Diakonie – läuft …

Für das wunderbare Format „Wortschritte“ war ich mit dem Öffentlichkeitsreferenten des evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen, Jörg Eilts, 3000 Schritte unterwegs. Wir haben über Diakonie in Corona-Zeiten und dennoch über blühende Landschaften gesprochen: zum Nachhören

miteinander – strategisch – mittendrin: Zukunft von Kirche und Diakonie im Kirchenkreis

Hat die Kirche in der Corona-Krise „qualifiziert geschwiegen“ (Sozialethiker Ulrich Körtner)? „Meine“ Kirche hat vor allem „qualifiziert gehandelt“: Denn die Kolleginnen und Kollegen der Diakonie waren „24/7“ da, in Altenheimen, Wohnformen, Werkstätten, Beratungsstellen. „miteinander – strategisch – mittendrin: Zukunft von Kirche und Diakonie im Kirchenkreis“ weiterlesen

Altenseelsorge im Netzwerk des Sozialquartiers

Das Netzwerk Seelsorge ersetzt in unseren Altenheimen in der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen, was die Kirche nicht mehr durch eigene pfarramtliche Aufträge leistet: Ehrenamtliche, Gemeindepfarrer*innen, katholische Kirche, Ambulanter Hospizdienst, Sterbebegleitkreis – alle zusammen bilden ein Seelsorge-Netzwerk, das für Menschen im Alter da ist. Wie ist das konzeptioniert worden? Was war die Idee dahinter? Das alles ist nachzulesen in der Broschüre “Seelsorge in der Diakonie RWL” in einem eigenen kleinen Beitrag. „Altenseelsorge im Netzwerk des Sozialquartiers“ weiterlesen